Baker Skateboards

Baker und Skateboarding gehören zusammen wie Zucker und Zimt, das würde wohl kaum ein Skater in Frage stellen. Und ein kurzer Blick in die Geschichtsbücher zeigt, dass wir es hier nicht nur mit einer sehr beliebten, sondern auch geschichtsträchtigen Marke zu tun haben: Andrew Reynolds himself, nachdem er Tony Hawks Brand Birdhouse Skateboards verlassen hatte, gründete im Jahr 1999 mit Baker eine Crew, die seither Bock auf Skaten macht wie keine zweite Company. Krasse Manöver rauszufeuern und dabei den Spaß mit den Homies nicht zu kurz kommen zu lassen, ist eben auch ein sehr zugängliches Erfolgsmodell und könnte kaum angemessener repräsentiert werden als durch die schillernden Baker Boys. Hier tummeln sich große Namen, die man zweifelsohne als Skatelegenden bezeichnen darf, wie zum Beispiel Dollin, “Spanky“, Bryan Herman, “Nuge“ oder Figgy. Aber auch junges Blut, das die Skateboardwelt in den kommenden Jahren auf links drehen wird: bei Cyril Jackson, Rowan Zorilla, Tony Hawks Sohn Riley oder Tristan "T-Funk" Funkhouser ist die Zukunft des Brands gewiss in guten Händen. Wer die Baker Videos kennt, weiß um die ansteckend positive Stimmung, die bei den Filmmissionen der unterhaltsamen Truppe herrscht. Für das Skaten der Jungs scheinen jedoch nicht nur gute Vibes während der Sessions förderlich zu sein. Auch die erstklassigen Decks der Company tragen offenbar dazu bei, dass jedesmal Hammer Time ist, wenn das Team um Andrew Reynolds am Spot auftaucht. Schließlich bestechen die Bretter nicht nur durch außergewöhnliche Grafiken von hohem Wiedererkennungswert, sondern auch durch ihre hochwertige Verarbeitung. Wenn du dich von der ausgezeichneten Qualität der Baker Skateboards selbst überzeugen willst, findest du bei in unserem Online-Skateshop eine breit gefächerte Auswahl der farbenfrohen Decks - eine Lage Griptape gibt es immer gratis dazu.

Baker Skateboards Baker und Skateboarding gehören zusammen wie Zucker und Zimt, das würde wohl kaum ein Skater in Frage stellen. Und ein kurzer Blick in die Geschichtsbücher zeigt, dass... mehr erfahren »
Fenster schließen

Baker Skateboards

Baker und Skateboarding gehören zusammen wie Zucker und Zimt, das würde wohl kaum ein Skater in Frage stellen. Und ein kurzer Blick in die Geschichtsbücher zeigt, dass wir es hier nicht nur mit einer sehr beliebten, sondern auch geschichtsträchtigen Marke zu tun haben: Andrew Reynolds himself, nachdem er Tony Hawks Brand Birdhouse Skateboards verlassen hatte, gründete im Jahr 1999 mit Baker eine Crew, die seither Bock auf Skaten macht wie keine zweite Company. Krasse Manöver rauszufeuern und dabei den Spaß mit den Homies nicht zu kurz kommen zu lassen, ist eben auch ein sehr zugängliches Erfolgsmodell und könnte kaum angemessener repräsentiert werden als durch die schillernden Baker Boys. Hier tummeln sich große Namen, die man zweifelsohne als Skatelegenden bezeichnen darf, wie zum Beispiel Dollin, “Spanky“, Bryan Herman, “Nuge“ oder Figgy. Aber auch junges Blut, das die Skateboardwelt in den kommenden Jahren auf links drehen wird: bei Cyril Jackson, Rowan Zorilla, Tony Hawks Sohn Riley oder Tristan "T-Funk" Funkhouser ist die Zukunft des Brands gewiss in guten Händen. Wer die Baker Videos kennt, weiß um die ansteckend positive Stimmung, die bei den Filmmissionen der unterhaltsamen Truppe herrscht. Für das Skaten der Jungs scheinen jedoch nicht nur gute Vibes während der Sessions förderlich zu sein. Auch die erstklassigen Decks der Company tragen offenbar dazu bei, dass jedesmal Hammer Time ist, wenn das Team um Andrew Reynolds am Spot auftaucht. Schließlich bestechen die Bretter nicht nur durch außergewöhnliche Grafiken von hohem Wiedererkennungswert, sondern auch durch ihre hochwertige Verarbeitung. Wenn du dich von der ausgezeichneten Qualität der Baker Skateboards selbst überzeugen willst, findest du bei in unserem Online-Skateshop eine breit gefächerte Auswahl der farbenfrohen Decks - eine Lage Griptape gibt es immer gratis dazu.

Filter schließen
  •  
    •  
 
von bis
  •  
  •  

 

Der legendäre Zusammenhalt der Baker Boys

In den ersten Jahren nach der Gründung von Baker gehörte ein Großteil der Bande auch der Piss Drunx Crew an. In erster Linie war die bekannte Truppe um Ali Boulala, Aaron Pearcy, Jim Greco, Andrew Reynolds, Dustin Dollin und Erik Ellington für ihre Eskapaden und punkige Attitude berüchtigt. Allerdings beweist Bakers erstes Video “2G“, dass ihr ausschweifender Lebensstil die Jungs nicht davon abhalten konnte, massive Gap- und Railtricks zu performen, die zur damaligen Zeit bahnbrechend waren. Dass der größere Teil des Baker Teams heute längst nicht mehr so selbstzerstörerisch unterwegs ist, spiegelt vor allem der gesunde Lebenswandel von "The Boss" Andrew Reynolds wider. Aber auch wenn der inzwischen als Testimonial für Kokosnusswasser in Erscheinung tritt, ist er nicht kürzer getreten, wenn es darum geht, via Frontside Flips über gigantische Gaps zu segeln. Selbst wenn seit der Gründung im Jahr 1999 einige Teamfahrer von Bord gegangen sind, sorgen vielversprechende Newcomer dafür, dass sich das Baker Team auch in Zukunft nicht verstecken braucht. Zum Beispiel ist es Riley Hawk als Sohn von Tony Hawk wohl in die Wiege gelegt, auf dem Skateboard seiner Zeit voraus zu sein und den Weg für nachfolgende Generationen von Skatern mit Tricks zu bereiten, die man vorher so noch nicht gesehen hat. Unterhaltsames und gleichzeitig beeindruckendes Skaten haben sich auch die übrigen Baker-Jungspunde um Rowan Zorilla und Cyril Jackson auf die Fahne geschrieben und bilden zusammen mit wahren Skateikonen das aktuelle Baker Team: Andrew Reynolds, Dustin Dollin, Kevin "Spanky" Long, Theotis Beasley, Justin "Figgy" Figueroa sind zweifellos etablierte und respektierte Namen in der Skateboardwelt, die die Messlatte immer noch ein Stückchen höher hängen. Dass die Jungs nicht nur ausgesprochen gut Skateboard fahren können, sondern auch großen Wert auf einen starken Teamspirit legen, wissen die Kenner der Baker-Videos. So unglaubliches Skaten ist wohl auch nur möglich, wenn bei Filmmissionen das Hype-Level hochgeschraubt wird, bis die Spots vor Begeisterung schier Feuer fangen. Wer sich selbst einen Eindruck machen will von dem sprühenden Enthusiasmus, den die Mitglieder für ihre Crew empfinden, dem sei die Nine Club-Ausgabe ans Herz gelegt, in der Baker-Teamfahrer Terry Kennedy zu Gast ist. Bei Baker, das seit 2007 über die Bakerboys Distribution von Andrew Reynolds, Jim Greco und Eric Ellington vertrieben wird, kann man außerdem mit Fug und Recht von einer Marke sprechen, die “skater-owned” operiert – also nicht die Interessen von windigen Investoren, sondern zu 100% deine Bedürfnisse als Skateboarder im Blick hat. Darüber hinaus pflegen die Jungs fruchtbare Beziehungen zu talentierten Grafikern, sodass Baker neben den ikonischen Logo-Decks immer wieder auch aufregende Illustrationen befreundeter Künstler im Sortiment hat. So sitzt der Graffitiküntler Neck Face nicht nur regelmäßig mit den Baker Boys im Tourvan, sondern gestaltet außerdem Baker Boards, die du selbstverständlich auch bei in unserem Online-Skateshop findest.

Baker in Dubai

Die Videoproduktionen von Baker Skateboards

Das im Jahr 2000 erschienene Baker 2G gilt micht nur als eines der einflussreichsten Skatevideos der Zeit, sondern markiert gleichzeitig die Veröffentlichung von Bakers erstem Full Length Video. Zwar mag in dem “Instant Classic”manch Skater vertreten sein, der längst in der Versenkung verschwunden ist: Knox Godoy, Evan Hernandez oder Brian Sumner sind der “Generation No Comply” wahrscheinlich nicht auf Anhieb geläufig. Aber die treibende Kraft hinter Baker, Andrew Reynolds, ist in dem Video genauso vertreten wie einige andere Skater, die bis heute die Szene prägen - Dustin Dollin, Jim Greco oder zum Beispiel, wobei das Video für letzteren den Weg zu einer Karriere als Pro Skater bereitet hat. Allerdings stellt Baker 3 zweifellos einen noch größeren Meilenstein in der Firmengeschichte von Baker dar und ließ bei seiner Uraufführung im Jahr 2005 keinen Stein auf dem anderen. Hier genügt es, auf Antwuan Dixon zu verweisen, der in seinem Part scheinbar im Autopilot große kalifornische Stufensets heruntersegelt, ohne dass sich die Arme einen Deut vom Oberkörper wegbewegen. Lange bevor auf Instagram “Hands Down“ zu einer Sache wurde, hatte Teflontwuan unverschämte Lässigkeit mit stilsicherer Trickauswahl vereint wie wenige seither. In dem fast eine Stunde langen Meisterwerk gibt es natürlich noch mehr beeindruckendes Skaten zu bestaunen, schließlich hatten die Baker Jungs schon bei den Dreharbeiten zu Baker 3 ein riesiges und facettenreiches Team, das viel zu zeigen hatte. Wen das höllische Railskaten von Dustin Dollin oder der Part in epischer Länge vom “Boss“ himself noch nicht komplett vom Glauben abfallen lassen, dem gibt Bryan Herman den Rest. Baker 3 beeindruckt allerdings nicht nur mit anspruchsvollem Skateboarding, sondern macht außerdem Bock, sich kurzerhand sein Skateboard zu schnappen und mit den Homies genauso produktive und spaßige Filmmissionen zu erleben. Damit Full Length Videos zu Klassikern werden könnnen, braucht es selbstverständlich – neben einem erstklassigen Skateteam – auch einen talentierten Filmer, der Spaß und Gnarliness ansprechend dokumentiert. Bei den beiden obengenannten Videos, aber auch bei zahlreichen anderen Projekten von Baker und seiner Schwestercompany, war der beliebte Filmer “Beagle” der verantwortliche Mann hinter der Linse. Dabei hat dieser nicht nur beeindruckendes Skaten eingefangen, sondern auch den unterhaltsamen Wahnsinn auf Amerikas Straßen in Form von bizarren Persönlichkeiten und roughen Streetvibes.