Isle Skateboards

Von der Insel der Glückseligen, namentlich das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kommt Isle Skateboads, die europäische und internationale Skateboarszene aufzumischen. Wer bei britischem Skateboarding an krustigste Spots und beschissenes Wetter denkt, liegt zwar alles andere als daneben, allerdings hat das die Skater Englands und des Rests der Insel noch nie davon abgehalten, mit Tech und Style regelmäßig Kiefer gen Boden klappen zu lassen. Spezialisiert ist Isle vor allen Dingen auf Skateboard Decks und Kleidung, hier vor allem T-Shirts, Longsleeves, Hoodies und Caps, und schickt ein Team ins Rennen, das wohl gewählt und von absoluter Qualität ist – sowohl in Sachen Skills als auch Styles.


Isle Skateboards Von der Insel der Glückseligen, namentlich das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kommt Isle Skateboads, die europäische und internationale Skateboarszene... mehr erfahren »
Fenster schließen

Isle Skateboards

Von der Insel der Glückseligen, namentlich das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, kommt Isle Skateboads, die europäische und internationale Skateboarszene aufzumischen. Wer bei britischem Skateboarding an krustigste Spots und beschissenes Wetter denkt, liegt zwar alles andere als daneben, allerdings hat das die Skater Englands und des Rests der Insel noch nie davon abgehalten, mit Tech und Style regelmäßig Kiefer gen Boden klappen zu lassen. Spezialisiert ist Isle vor allen Dingen auf Skateboard Decks und Kleidung, hier vor allem T-Shirts, Longsleeves, Hoodies und Caps, und schickt ein Team ins Rennen, das wohl gewählt und von absoluter Qualität ist – sowohl in Sachen Skills als auch Styles.


Filter schließen
 
von bis

 

Wie der Phönix aus der Asche: Isle Skateboards

Mit dem Untergang von Blueprint Skateboards entstand ein Vakuum im britischen Skateboard Kosmos, das es erst mal galt zu verdauen und anschließend neu zu füllen. Da mit Nick Jensen und Paul Shier gleich zwei der namhaftesten Skateboarder der Insel ohne Boardsponsor waren, lag es für die beiden Freunde nahe, gemeinsam etwas Neues zu beginnen und ihre Vision von Skateboarding frei von jeglichen kreativen Hemmschwellen umzusetzen. Da Nick Jensen, wie er in einem Interview selbst einräumt, nicht besonders gut im Umgang mit Photoshop, Illustrator oder anderen Design-Programmen ist, liegt es für den passionierten Künstler nahe, einige der Graphics noch ganz analog mit Pinsel und Farbe zu malen. Da er hier scheinbar mangelnde Digital-Skills ganz offensichtlich wieder wettmacht, ist das eine wirklich gute Sache. Ganz generell schlägt sich in den Artworks der UK Company ein gewisses Kunstverständnis nieder, das den Decks und Softgoods einen ganz individuellen Charakter mit Wiedererkennungswert verpasst.

Isle Skateboards und eine ganz eigene Ästhetik

Wenn man von Isle Skateboards und Kreativität spricht, darf natürlich auch keinesfalls das Debutvideo Vase unter (oder besser vom) Tisch fallen. Bei den Bright European Skateboard Awards 2016 holten die Boys nämlich nicht nur die Trophäe für „Brand of the Year“, sondern räumten vor allem mit Vase so richtig ab. Filmer Jacob Harris wurde „Videographer of the Year”, Tom Knox‘ Part bekam den Ehrentitel „Video Part of the Year” verliehen und der Streifen dazu wurde „Video oft he Year“. Höllische Manöver an einigen der vielleicht roughesten Spots dieser Erde untermalt von einem Soundtrack, der reingeht wie geschmolzene Butter, und ausgeführt von einem der stylischsten Teams im Skateboard Universum machen das Video und somit auch Isle Skateboards zu etwas ganz besonderem.