logo von New Balance Numeric

New Balance Numeric

Bereits im Jahr 1906 wurde die New Balance Arch Support Company von William J. Riley in Boston gegründet und ist seither für hochwertiges und komfortables Schuhwerk bekannt. Allerdings mussten noch einige Jahrzehnte ins Land gehen, bevor das umfassende Know-How von New Balance endlich auch der Skateboardwelt zugute kam. Seit der Gründung von New Balance Numeric im Jahr 2013 fertigt die Marke aus Massachusetts nämlich auch Skaterschuhe, die durch überragenden Komfort und erstklassige Haltbarkeit bestechen. Während die N2 Dämpfungs-Technologie vor allzu krassem Impact bewahrt, sorgen Innovationen wie die Dual-Durometer C-CAP-Zwischensohle für beste Langlebigkeit. Dass New Balance Numeric neben seiner hochwertigen Produktpalette außerdem ein talentiertes Skate Team vorzuweisen hat, verrät ein Blick auf das prominente Roster. Denn die namhafte Mannschaft von New Balance Numeric und verbindet wie nur wenige Skate Teams Talent mit Vielseitigkeit - PJ Ladd und Arto Saari bilden hier nur die Spitze des Eisbergs. Mit Teamfahrern wie Tom Karangelov, Tyler Surrey, Marquise Henry, Axel Cruysberghs, Franky Villani, Brandon Westgate und Alexis Sablone scheint es Teammanager John Rattray gelungen zu sein, eine stilsichere Truppe aus All Terrain-Rippern zu versammeln. Wenn du dir von der hochwertigen Verarbeitung und dem zeitlosen Design der Skateschuhe von New Balance Numeric selbst ein Bild machen willst, bist du in unserem Online-Skateshop genau richtig. Hier erwartet dich neben dem Arto 358, PJ Stratford 533 oder Quincy 254 eine Vielzahl weiterer schicker Modelle.

New Balance Numeric Bereits im Jahr 1906 wurde die New Balance Arch Support Company von William J. Riley in Boston gegründet und ist seither für hochwertiges und komfortables Schuhwerk... mehr erfahren »
Fenster schließen
logo von New Balance Numeric

New Balance Numeric

Bereits im Jahr 1906 wurde die New Balance Arch Support Company von William J. Riley in Boston gegründet und ist seither für hochwertiges und komfortables Schuhwerk bekannt. Allerdings mussten noch einige Jahrzehnte ins Land gehen, bevor das umfassende Know-How von New Balance endlich auch der Skateboardwelt zugute kam. Seit der Gründung von New Balance Numeric im Jahr 2013 fertigt die Marke aus Massachusetts nämlich auch Skaterschuhe, die durch überragenden Komfort und erstklassige Haltbarkeit bestechen. Während die N2 Dämpfungs-Technologie vor allzu krassem Impact bewahrt, sorgen Innovationen wie die Dual-Durometer C-CAP-Zwischensohle für beste Langlebigkeit. Dass New Balance Numeric neben seiner hochwertigen Produktpalette außerdem ein talentiertes Skate Team vorzuweisen hat, verrät ein Blick auf das prominente Roster. Denn die namhafte Mannschaft von New Balance Numeric und verbindet wie nur wenige Skate Teams Talent mit Vielseitigkeit - PJ Ladd und Arto Saari bilden hier nur die Spitze des Eisbergs. Mit Teamfahrern wie Tom Karangelov, Tyler Surrey, Marquise Henry, Axel Cruysberghs, Franky Villani, Brandon Westgate und Alexis Sablone scheint es Teammanager John Rattray gelungen zu sein, eine stilsichere Truppe aus All Terrain-Rippern zu versammeln. Wenn du dir von der hochwertigen Verarbeitung und dem zeitlosen Design der Skateschuhe von New Balance Numeric selbst ein Bild machen willst, bist du in unserem Online-Skateshop genau richtig. Hier erwartet dich neben dem Arto 358, PJ Stratford 533 oder Quincy 254 eine Vielzahl weiterer schicker Modelle.

Filter schließen
  •  
    •  
  •  
    •  
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

 

Die bewegte Geschichte von New Balance

Im Jahr 1906 von dem aus England übergesiedelten William J. Riley gegründet, konzentrierte sich der Schuhhersteller aus der Hauptstadt von Massachusetts zunächst nur auf orthopädische Einlagen. Als die Firma ein halbes Jahrhundert später vom Ehepaar Paul und Eleanor Kidd übernommen wurde, erfand New Balance sich neu und mit dem Trackster in den 60er Jahren den weltweit erste Laufschuh mit wellenförmiger Sohle. Nachdem sich in den gesamten USA ein Lauf-Hype ausgebreitet hatte und die Verkäufe in diesem Schuhsegment raketenartig in die Höhe geschossen waren, begann New Balance in den 1970ern seinen internationalen Vertrieb. Damit hat New Balance einen wichtigen Schritt vollzogen auf dem Weg zu einer Company, die heute über 5.000 Mitarbeiter beschäftigt, Produktionsstandorte in den USA, Großbritannien und China betreibt und ihre Schuhe in über 120 Ländern verkauft. Zwar hatte die Schuhfirma aus Massachusetts, die derzeit als viertgrößte Sportmarke der Welt gilt, bereits im Jahr 1941 damit begonnen, neben Laufschuhen auch Fußbekleidung für andere sportliche Disziplinen wie Tennis, Basketball oder Boxen herzustellen. Allerdings mussten sich die skatenden New Balance-Fans noch viele Jahre gedulden, bis das fortschrittliche Schuhwerk auch auf die Bedürfnisse der Rollbrettgemeinde zugeschnitten wurde. Seither der Gründung im Jahr 2013 wird New Balance Numeric von Jamie Thomas' Black Box Distribution vertrieben, während Sebastian Palmer der Aufgabe des Brand Managers nachkommt. Darüber hinaus bekleidet Mike West das Amt des Creative Directors bekleidet und John Rattray kümmert sich um als Team Manager um das bunt gemischte Skate Team. Neben den engagierten Mitarbeitern ist es sicher auch den aufwändig produzierten Skatevideos von New Balance Numeric zu verdanken, dass sich die Company seit ihrer Gründung prächtig entwickelt hat und die Popularität der Schuhe mit dem ikonischen „N“ immer weiter wächst. In vielen Skateparks sind Schuhe wie der Quincy 254, Arto 358, 598 oder PJ Stratford 533 dank ihrer klassischen Anmutung und hochwertigen Verarbeitung kein seltener Anblick und sowohl im klassichen black/white als auch in farbenfrohen Colorways erhältlich. Zweifellos zählt New Balance Numeric derzeit zu den innovativsten und spannendsten Schuhmarken im Skateboardzirkus und das handverlesene Team macht Bock auf den zukünftigen Output des Brands.

New Balance Numeric | Tricolor

Die sehenswerten Videoprojekte von New Balance Numeric

Wenn sich ein so talentiertes und namhaftes Skateteam versammelt wie im Falle von New Balance Numeric, spricht das sowohl für die hohe Qualität der Skateschuhe als auch für das attraktive Image der Marke. Schließlich sind vor allem PJ und Arto dafür bekannt, sich ihre Projekte und Sponsoren mit großer Sorgfalt auszusuchen und nicht bei jedem x-beliebigen Skatebrand zu unterschreiben. Aber auch Levi Brown, Tom Karangelov oder Tom Knox fügen sich perfekt in das frische und innovative Image des Brands und legen in den markeneigenen Videoprojekten immer wieder gelungene Auftritte hin. So auch in dem gut zwanzigminütigen Meisterwerk namens Tricolor, das im August 2017 veröffentlicht wurde und Videoparts der drei Teamfahrer Franky, Flo und PJ beinhaltete. Aber auch der Rest des vielseitigen Teams wurde im Montage-Format bildgewaltig in Szene gesetzt, wobei James Messina und Russel Houghten für Kameraführung und Schnitt verantwortlich zeichneten. Glücklicherweise hat New Balance Numeric die Skategemeinde über die Jahre mit vielen weiteren sehenswerten Videoproduktionen bereichert. So hinterließ die damals noch junge Company bereits im Jahr 2013 mit ihrem vielbeachteten Clip The Second Narrows bei Freunden von geschmackvollem Skateboarding bleibenden Eindruck. Die spannende und fantastisch umgesetzte Idee hinter dem Schwarz-Weiß-Video: die gezeigten Einzeltricks und Lines der Teamfahrer so nahtlos aneinanderzufügen, dass der Eindruck entsteht, man schaue sich eine siebenminütige Line an. Auch hier war Houghten der fähige Mann hinter der Kamera, genau wie bei den 2016 und 2017 veröffentlichten Tourclips namens Tinto de Verano und Solo Brasileiro. Ersteres entführt den Zuschauer an spanische Spots, die dem Zuschauer bemerkenswerterweise noch nicht in jedem zweiten Skatevideo begegnet sind und vereint anspruchsvolles Skaten mit aufwändigen Animationen. Dabei ist die Kameraführung genauso top-notch wie im Sechsminüter Solo Brasileiro, in dem sich die Crew von New Balance Numeric auf eine produktive Reise durch eines der farbenfrohesten Länder der Erde begibt und den brasilianischen Asphalt in Brand setzt.