Nike SB Dunk Low VX1000 Release Info

D1_blogV3MLxpnOrRd9W

SB DUNK LOW PRO "VX1000"
 
In letzter Zeit haben wir extrem viele gute Nike SB Kollaborationen gesehen, die durch starkes Storytelling überzeugt haben. Die Geschichte hinter dem neusten Dunk kommt hingegen direkt aus der Skateboarding Community und schreibt sich damit von ganz allein. Der Dunk Low Pro „VX1000“ ist nämlich eine Hommage an den wichtigsten Camcorder in der Geschichte des Skateboardings.

Natürlich ist ein Skatevideo nur so gut wie der/die Skater*in vor und hinter der Kamera. Neben viel Leidenschaft sowie Kreativität, braucht man aber auch vernünftiges Equipment um ein gutes Video aufzunehmen. Unvergessen sind die riesigen Camcorder der 90er Jahre mit denen alles anfing. Größer als ein SB Dunk in US 14. Mit mehr Knöpfen ausgestattet, als eine herkömmliche Fernbedienung und mit mehr Schrift drauf als die durchschnittliche Instagram-Caption eurer Lieblings-Influencerin. Farblich bewegten sich die Kameras dabei immer im tristen Farbspektrum von Silber, Grau und Schwarz. Das bunte Highlight war oft lediglich der rote Aufnahmeknopf.

Eines der beliebtesten Modelle damals war der Sony DCR-VX1000. Als dieser innovative miniDV-Band-Camcorder 1995 auf den Markt kam, überzeugte er vor allem durch seine Handlichkeit. Zudem galt er als robust genug, um den ein oder anderen Sturz zu überstehen. Das in Verbindung mit einer guten Soundqualität hat ihn zur ersten Wahl für viele Filmer gemacht - auch für Skateboarder. Den ultimativen Legendenstatus hat der Camcorder in Skateboarding-Kreisen erhalten, als Century Optics 1998 das MK1 Fischaugenobjektiv rausgebracht hat. Für viele war bzw. ist es das beste „fisheye“ überhaupt und perfekt für Skate Videos. Und obwohl die Technologie im Vergleich zu den heutigen Geräten relativ veraltet ist, sind Skater beiden Produkten wegen der Zuverlässigkeit und der perfekten Passform unbeirrt treu geblieben.

Es spricht viel dafür, dass der Sony DCR-VX1000 Nike SB dazu inspiriert den Dunk Low Pro „90’s Camera“ rauszubringen. Dabei wird das klassische Farbschema des Camcorders aufgegriffen und der Sneaker ist in dezentem „Smoke Grey“, „Pure Platinum“ und „Off Noir“ gehalten. Auf dem Obermaterial aus Leder findet ihr Kamera typische Menüpunkte wie z.B. „Rec Level“, „Wht Bal“ und „Shutter Speed“. Für das Backtab hingegen hat Nike SB sich für Mint entschieden, eine Farbe die ihr auch auf der Sony Kamera findet. Die gelben und roten Ösen der Schnürsenkellöcher erinnern an die guten alten Cinch-Anschlüße, die das Audio- und Videosignal übertragen haben. Es gibt aber auch etwas verstecktere Details. Auf der Außensohle in „Smoke Grey“ findet ihr den roten Aufnahmeknopf und auf der Innensohle die Zeitanzeige der Aufnahme, die bei 0:00:01 beginnt.
 
hinten_blog

Dieser SB Dunk Low Pro ist nicht nur perfekt für alle, die eine gewissen Affinität zu Kameras haben, sondern auch für alle, die mal wieder Lust auf einen farblich dezenten Sneaker haben, der dafür umso mehr Details bieten kann. Unser Raffle startet ab sofort und läuft bis zum 28. Februar um 23.59 Uhr. Alles weitere erfahrt ihr wie gewohnt auf unserem Instagram-Account und auf der Raffle-Seite.
 
Und wer mehr über den Einfluss der VX-1000 erfahren will, der sollte unbedingt „tracing the history of skateborading's most famous camera“ lesen.

Mehr von Nike SB findet ihr hier.