Magenta Skateboards Logo

Magenta Skateboards

In einer Zeit, in der sich Skateboarding und die dahinter stehende Industrie wieder einmal in einem Umbruch befinden, sprießen mehr und mehr kleine und in der Regel von Skatern betriebene Firmen aus dem Boden. Gerader in dieser Hinsicht ist Europa mittlerweile längst auf Augenhöhe mit den USA angelangt und Magenta Skateboards aus Frankreich ist hier ganz vorne mit dabei. Das ist nicht weiter verwunderlich, erinnert man sich an den schon immer sehr präsenten Einfluss der Franzosen im europäischen Skateboarding. Vor allem in Sachen Style aber auch in Hinblick auf Designs macht unseren Freunden aus dem Südwesten so schnell eben keiner was vor.

Magenta Skateboards In einer Zeit, in der sich Skateboarding und die dahinter stehende Industrie wieder einmal in einem Umbruch befinden, sprießen mehr und mehr kleine und in der Regel von... mehr erfahren »
Fenster schließen
Magenta Skateboards Logo

Magenta Skateboards

In einer Zeit, in der sich Skateboarding und die dahinter stehende Industrie wieder einmal in einem Umbruch befinden, sprießen mehr und mehr kleine und in der Regel von Skatern betriebene Firmen aus dem Boden. Gerader in dieser Hinsicht ist Europa mittlerweile längst auf Augenhöhe mit den USA angelangt und Magenta Skateboards aus Frankreich ist hier ganz vorne mit dabei. Das ist nicht weiter verwunderlich, erinnert man sich an den schon immer sehr präsenten Einfluss der Franzosen im europäischen Skateboarding. Vor allem in Sachen Style aber auch in Hinblick auf Designs macht unseren Freunden aus dem Südwesten so schnell eben keiner was vor.

Filter schließen
  •  
    •  
  •  
    •  
    •  
  •  
    •  
 
von bis
  •  
  •  

Magenta Skateboards – France’s Finest

Mit diesem selbstbewussten Slogan, der natürlich nicht ohne ein selbstironisches Augenzwinkern auskommt, beschreibt sich Magenta Skateboards auf ihrer Website selbst. Dass die Beaus aus Bordeaux, von wo aus die Company mit dem blättrigen Zweig im Logo operiert, allen Grund haben, auf ihre Arbeit stolz zu sein, verdeutlicht sowohl ein Blick auf den unverwechselbaren Look der Produkte sowie das innovative Skateboarding, das in regelmäßigen Abständen auf diversen Videoplattformen und sozialen Medien auftaucht. Auch wenn die Jungs von Bordeaux aus ihre Geschäfte regeln, liegen die Wurzeln der Company in der Stadt der Liebe. Magenta Skateboards wurde nämlich 2010 in Paris von Sourya – besser bekannt als Soy – Panday, Jean und Vivien Feil gegründet und war von Anfang an als Gegenentwurf zur monotonen Gleichschaltung gedacht, in deren Richtung sich die Skateboardindustrie nach Meinung der Drei entwickelte. Die Idee zum Firmennamen ergab sich für Panday und Feil quasi von selbst, da sich dieser schlicht und ergreifend auf die Straße namens Boulevard de Magenta bezieht, in der sich die beiden eine WG teilten. Und auch wenn Magenta mittlerweile die Hauptstadt gegen Bordeaux getauscht hat, hat sich am hohen Anspruch der Crew nichts geändert.

La Capsule Magenta - France Jam 1

Magenta Skateboards – aus Europa in die Welt

Die französische Firma ist ein Paradebeispiel dafür, wie gut es funktionieren kann, sich gleichermaßen auf die Qualität der angebotenen Artikel zu konzentrieren und dabei dennoch so gut es geht regional und mit möglichst kurzen Wegen zu arbeiten. So kommen die Magenta Skateboard Decks direkt aus den USA (genauer aus dem kalifornischen Generator Woodshop, der beispielsweise auch für andere europäische Firmen wie Polar und Isle produziert,) was nach wie vor ein wichtiges Qualitätskriterium für Skateboards ist. Jedes Deck liefert also zu 100 % die Qualität, die man sich als Skateshop und vor allem natürlich als Skateboarder wünscht. Die Klamotten, von Shirts bis zum Hoodie, werden hingegen zu einem Großteil in Frankreich bedruckt, bestickt und sonst wie weiterverarbeitet werden. Bei jedem einzelnen Prozess legen Soy und Vivien außerdem großes Augenmerk darauf, dass dieser von Skateboardern umgesetzt wird, was der wahren Bedeutung von „skater owned“ alle Ehre macht.