Girl Skateboards logo

Girl Skateboards

Als Rick Howard and Mike Carroll im Jahr 1993 ihre Company Girl gründeten, formierte sich ein zunächst noch überschaubares Team aus Skatern, die zuvor für den World Industries-Vertrieb geskatet waren. So umfasste das ursprüngliche Girl Team neben den beiden Gründern auch die Kollegen Turner, Mariano, Johnson, Gavin, Ferguson, Sheffey und Wilson. Zwar wurde Girl in einer Zeit gegründet, in der Steve Rocco mit seiner Company World Industries in der Skateboardwelt den Ton angab. Trotzdem gelang es dem kalifornischen Brand innerhalb kurzer Zeit, aus Roccos Schatten zu treten und sich zu einer der einflussreichsten Deckfirmen aller Zeiten entwickeln zu entwickeln. Dazu hat nicht nur Girls vielfältiges Sortiment beigetragen, das seit jeher hochwertige Decks, Klamotten und Accessoires beinhaltet. Auch die bahnbrechenden Videoproduktionen der Kultcompany haben Girl in aller Munde gebracht und gelten in der Skateboardwelt als Videoklassiker. Schließlich findet man Goldfish, Yeah Right oder Pretty Sweet sowohl in den VHS-Regalen vieler Skatenerds als auch auf Youtube, wo sie kommenden Generationen als Inspiration dienen werden. Zwar sind einige Hochkaräter aus der frühen Girl-Zeit wie Koston, Anderson oder P Rod inzwischen nicht mehr an Bord. Allerdings stellen ähnlich einflussreiche Skateboard-Veteranen wie Howard, Carroll, McCrank oder Jeron sicher, dass die Marke ihre Wurzeln nie aus den Augen verliert. Wenn du dir von Girls Produktpalette selbst ein Bild machen möchtest, findest du in unserem Online-Skateshop eine vielfältige Auswahl der erstklassigen Klamotten und Decks – letztere immer mit einer gratis Lage Griptape.

Girl Skateboards Als Rick Howard and Mike Carroll im Jahr 1993 ihre Company Girl gründeten, formierte sich ein zunächst noch überschaubares Team aus Skatern, die zuvor für den World... mehr erfahren »
Fenster schließen
Girl Skateboards logo

Girl Skateboards

Als Rick Howard and Mike Carroll im Jahr 1993 ihre Company Girl gründeten, formierte sich ein zunächst noch überschaubares Team aus Skatern, die zuvor für den World Industries-Vertrieb geskatet waren. So umfasste das ursprüngliche Girl Team neben den beiden Gründern auch die Kollegen Turner, Mariano, Johnson, Gavin, Ferguson, Sheffey und Wilson. Zwar wurde Girl in einer Zeit gegründet, in der Steve Rocco mit seiner Company World Industries in der Skateboardwelt den Ton angab. Trotzdem gelang es dem kalifornischen Brand innerhalb kurzer Zeit, aus Roccos Schatten zu treten und sich zu einer der einflussreichsten Deckfirmen aller Zeiten entwickeln zu entwickeln. Dazu hat nicht nur Girls vielfältiges Sortiment beigetragen, das seit jeher hochwertige Decks, Klamotten und Accessoires beinhaltet. Auch die bahnbrechenden Videoproduktionen der Kultcompany haben Girl in aller Munde gebracht und gelten in der Skateboardwelt als Videoklassiker. Schließlich findet man Goldfish, Yeah Right oder Pretty Sweet sowohl in den VHS-Regalen vieler Skatenerds als auch auf Youtube, wo sie kommenden Generationen als Inspiration dienen werden. Zwar sind einige Hochkaräter aus der frühen Girl-Zeit wie Koston, Anderson oder P Rod inzwischen nicht mehr an Bord. Allerdings stellen ähnlich einflussreiche Skateboard-Veteranen wie Howard, Carroll, McCrank oder Jeron sicher, dass die Marke ihre Wurzeln nie aus den Augen verliert. Wenn du dir von Girls Produktpalette selbst ein Bild machen möchtest, findest du in unserem Online-Skateshop eine vielfältige Auswahl der erstklassigen Klamotten und Decks – letztere immer mit einer gratis Lage Griptape.

Filter schließen
  •  
    •  
    •  
    •  
    •  
  •  
    •  
    •  
  •  
    •  
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Sale
Girl 54mm Contemporary Rolle

Verfügbare Größen

Girl 54mm Contemporary Rolle
€ 31.90 * € 39.90 *
1 von 2

 

Die kreativen Designs von Girl Skateboards

Auf der einen Seite ist die Company für ihre außergewöhnlichen One Off Decks bekannt, welche die Persönlichkeit der talentierten Teammitglieder widerspiegeln sollen. So ist zum Beispiel auf Mike Mo Capaldis Pro Model dessen sprechender Nussknacker Chuck The Sailor zu finden, während auf einer von Brandon Biebels Signature-Planken passenderweise Popeye abgebildet ist. Andererseits umfasst Girls Sortiment spannende Deckserien, die gerade unter Sammlern heißbegehrt sind. So hat die traditionsreiche Marke im Jahr 2016 eine limitierte Boardserie veröffentlicht, die Fotos aus der umfangreichen Sammlung des befreundeten Regisseurs und Oscar-Preisträgers Spike Jonze zeigt. Neben einmaligen Boardserien wie der von Spike oder auch der Girl x Kodak Kollaboration umfasst das Sortiment des kalifornischen Brands außerdem wiederkehrende Serien wie die Girl Art Dump-Reihe.Girl-Skateboards-Brandon-Biebel
Allerdings steht der Name Girl nicht nur für die beliebte Boardcompany, die in der Skateboardgemeinde dank ihrer hochwertigen Decks, Klamotten und Accessoires hohes Ansehen genießt. Auch der übergeordnete Vertrieb, den die Markenväter Carroll und Howard wenige Jahre später aus der Taufe gehoben haben, ist nach dem stärkeren Geschlecht benannt. So tummelt sich unter dem Dach des Girl Vertriebs eine große Markenfamilie, die sich aus respektierten Companies wie Fourstar, Royal, Lakai und natürlich Schwestermarke Chocolate zusammensetzt und die Skateboardgemeinde mit zeitgemäßen und hochwertigen Produkten versorgt. Da die beiden zuletztgenannten Brands besonders eng mit Girl verbunden sind, verwundert es auch nicht, dass immer wieder Mitglieder des Girl Teams in Schuhen von Lakai Footwear zu sehen sind. Wenn man sich beispielsweise Simon Bannerot oder Tyler „Manchild“ Pacheco anschaut, können sicherlich beide Marken stolz darauf sein, durch solch talentierte Ripper repräsentiert zu werden. Denn von den beiden Ausnahmetalenten, die ihr vielseitiges und kraftvolles Skateboarding zuletzt in Lakais The Flare gezeigt haben, wird die Skateboardgemeinde in den kommenden Jahren noch einiges sehen.

Girl's "When Nature Calls" Video

Girl Skateboards - Ein Team aus Skateikonen

Dass sich Girl zu einem so erfolgreichen und respektierten Brand entwickelt hat, ist nicht zuletzt das Ergebnis jahrelanger Teamarbeit zwischen Carroll und Howard sowie Megan Baltimore und Hollwood-Regisseur Spike Jonze. Dabei nahm letzterer bei Girl nicht nur die Rolle des Mitgründers ein, sondern spielte außerdem eine bedeutende Rolle bei der Produktion der markeneigenen Full Length Videos. Lange bevor er bei Spielfilmen Regie führte und Oscars gewann, hatte er für die verschiedenen Girl-Projekte unterhaltsame und aufwändige Einspieler gebastelt. Da die Marke großen Wert auf erstklassige Videoproduktionen legt, betreibt die Girl Distribution eine eigens dafür eingerichtete Abteilung namens Girl Films, für die bis 2013 auch Filmregisseur Ty Evans gearbeitet hat. Hier war er für Videoklassiker wie Hot Chocolate, Fully Flared oder Pretty Sweet verantwortlich und demonstrierte, dass Kamera- und Schnitttechnik aus Hollywood auch in Skatevideos gut aufgehoben sind. Dabei verdeutlichten die Full Length-Streifen nicht nur immer wieder aufs Neue, was die modernste Videotechnik der Zeit möglich machte. Auch das gezeigte Skaten hat Maßstäbe gesetzt und besteht nach vielen Jahren noch immer vor dem kritischen Auge. Schießlich kann niemand, der Guys Part in Mouse kennt, ersthaft bestreiten, dass es sich dabei um einen der einflussreichsten Videoparts aller Zeiten handelt. Auch dessen Kollege Eric zählt ohne Frage zur Kategorie ”Your favorite pro's favorite skater“ und ist als eine der einflussreichsten Persönlichkeiten in die Geschichte von Girl eingegangen. Schließlich genießt sein Schlusspart im 2003 veröffentlichten Girl Video mit der grünen VHS-Hülle nicht nur dank des letzten Tricks zweifellos Legendenstatus. Als die Company neun Jahre später ein weiteres gemeinsamen Filmprojekt mit der Schwestercompany vorstellte, hatte eine blutjunge Generation neuer Girl-Ripper ihren ersten großen Auftritt. Dabei scheinen Cory und Sean sich der großen Bedeutung der Videoproduktion bewusst gewesen zu sein, denn beide haben bahnbrechende Videoparts abgeliefert. Seither hat sich Ersterer zweifellos zu einem wahren All Terrain-Ripper entwickelt, der seinen unangestrengten Style längst auch auf Bowls übertragen hat. Dank aufregender Newcomer wie Simon Bannerot oder Tyler Pacheco hat die Girl-Familie auch im Jahr 2018 eine vielseitige Truppe vorzuweisen, bei der das glorreiche Erbe von Girl Skateboards in guten Händen ist.