Nike SB x Wasted Youth Dunk Low

Nike-SB-x-Wasted-Youth-Dunk-Low_angelehnt_blog

Es wird mal wieder Zeit für einen spannenden Release aus dem Hause Nike SB. Der kommende Wasted Youth x Nike SB Dunk Low erfüllt diesen Anspruch locker. Der japanische Graphik Designer Verdy stellt mit diesem Dunk seine zweite Zusammenarbeit mit Nike SB vor, nachdem er 2019 mit seinem Label “Girls Don’t Cry“ bereits einen wahnsinnig begehrten SB Dunk Low unter die Leute gebracht hat. Release dieses zweiten Dunks ist der 03. April 2021. Natürlich werden wir euch das Teil anbieten können.Im Folgenden möchten wir euch den Schuh ein wenig näherbringen und euch erzählen, wie ihr an die Collabo herankommt.


Auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass es sich bei diesem Schuh um eine Version des SB Dunks handelt, an der ordentlich rumgewerkelt wurde. Was früher noch als undenkbar galt, sehen wir heutzutage immer öfter. Designer und Kollaborationspartner dürfen sich am Upper von Nike Schuhen ordentlich austoben, was Verdy hier auch getan hat.  Im Gegensatz zur 2019er Collabo, die der Graphik Designer und Illustrator, wie bereits oben erwähnt, unter seinem Label “Girls Don’t Cry“ veröffentlicht hat, ruft er nun sein Label “Wasted Youth“ auf den Plan. Bei Wasted Youth spielt Verdy mit der Ästhetik des Punkrocks und der Skate-Kultur. Angelehnt daran wurde auch diese Collabo von ihm so gestaltet, dass man im ersten Moment eher das Gefühl hat, man hat einen selbst zusammengeschusterten Schuh vor sich. Hier hat sich jemand mit einer Scheißegal-Attitüde daran gemacht, die neugekaufte Jacke mit ordentlich Leder- und Stffflicken zu versehen, Dinge abzutrennen und Nähte im DIY-Style aufzutragen. Verdy hingegen wird das ganze natürlich nicht mit einer Scheßegal-Attitüde getan haben, sondern als Designer einen genauen Plan gehabt haben, wo was platziert wird. Der Großteil des Uppers ist aus schwarzen Denim gefertigt. Der Mudguard hingegen ist aus schwarzem Leder, auf dem jedoch an mehreren Stellen weitere schwarze Denim Patches sitzen. Interessant ist, dass der Mudguard über das vordere Overlay hinwegläuft, denn normalerweise gehen beide Panels ineinander über. Weiteres Leder sind am Heel Tab und oben am hinteren Overlay zu finden. Letzteres wirkt sehr strange, aber auch irgendwie cool. Auch der Swoosh auf den Außenseiten ist aus schwarzem Leder, er scheint jedoch abnehmbar zu sein, vermutlich mithilfe einer Art Klettverschluss. Unter dem abgenommenen Swoosh kommen weiße Nähte zum Vorschein. Auf den Innenseiten jedoch rankt sich von hinten kommend eine Rose um den Swoosh herum, deren Blätter weiß sind. Bei etwa der Hälfte des Swooshs sitzt dann eine rote Blüte. Auf dem Heel sehen wir eckige rote Nähte entlanglaufen. Rot ist wohl eine Art Motiv, das sich konsequent durch Verdys Arbeiten zieht. Auf den Heel Tabs sind die Worte WASTED und YOUTH platziert. Direkt darunter befindet sich jeweils ein D-Ring, wie man ihn auch gerne mal an Jacken von Punks findet. Eigentlich fehlen noch ein paar echte Nieten. Die Sohle wurde mit ganzen Sprüchen versehen, die Verdy aber nicht so richtig sympathisch rüberkommen lassen. ”NO THANK YOU I DON’T NEED YOUR SUPPORT“ und “Don’t bother me anymore” ist neben dem Nike SB Branding auf die Insoles geschrieben. Angeblich hat Verdy diese Sprüche gewählt um deutlich zu machen, dass er einfach keinen Bock auf die ganzen Schmarotzer hat, die sich bei seiner letzten Collabo bei ihm per Text-Message gemeldet haben, um kostenlose Seeding-Paare abzustauben. Ein besonderes Schmankerl übersieht man leicht. Das Nike SB Branding auf der Zunge wurde ein wenig verändert, denn dort ist jetzt nicht mehr Nike SB zu lesen, sondern Wasted SB und Youth SB, stilistisch aufbereitet wie das normale Nike SB Branding, die wir sonst von SB Zungen-Labels kennen. Eine weiße Mittelsohle und eine schwarze Außensohle finishen diesen Dunk Low. Schön.

Wenn ihr Bock auf diesen krass gestalteten Wasted Youth x Nike SB Dunk Low habt, dann nehmt an unserem Raffle teil, bei dem ihr eine Kaufoption für eure gewünschte Größe gewinnen könnt. Folgt einfach dem Link und erfüllt die Teilnahmebedingungen. Wir drücken die Daumen.

Hier gehts zum Raffle